Jetzt online – Ich bin doch nicht rassistisch, oder?


Workshop

Im Workshop setzten wir uns mit unserem Privileg auseinander, weiß zu sein. Weiß sein bedeutet, dass wir im Alltag keine Rassismuserfahrungen machen und somit kaum Diskriminierungen bspw. in Bezug auf unsere Hautfarbe, unsere Herkunft oder unserer Religionszugehörigkeit erleben.

Die Unterteilung in Schwarz und Weiß hat recht wenig mit den assoziierten Hautfarben zu tun, sondern gibt eher Aufschluss über Macht- und Herrschaftsverhältnisse in unserer Gesellschaft. Im Workshop werden wir auf diese Verhältnisse eingehen und unsere eigene Positionierung in einer rassistisch strukturierten Gesellschaft reflektieren.

Von den Teilnehmenden wird vorausgesetzt, dass sie anerkennen, dass Rassismus kein individuelles Vorurteil darstellt, sondern eine gesellschaftliche Wirklichkeit.

Referent*innen:

Angelina Haug und Markus Textor, Mitarbeiter*innen der Antidiskriminierungsstelle Esslingen


15. Oktober 2020 : 19:00-21:30 Uhr |Online
Eintritt frei
Anmeldung: info@ad-es.d